Olga und Tom absolvierten den Bachelorstudiengang Wirtschaftspsychologie an der SRH Fernhochschule. Sie lernten sich jedoch nie persönlich kennen, da sie für Präsenzen und Prüfungen an unterschiedlichen Standorten waren. Dann trat der Zufall auf den Plan: Beide schrieben sich nach dem Bachelor für den Masterstudiengang Wirtschaftspsychologie & Change Management ein und lernten sich im Herbst 2013 während eines Seminars in Heidelberg kennen. Sie fanden sich gleich sympathisch, lernten immer intensiver zusammen, bereiteten Präsentationen vor und tauschten sich irgendwann nicht mehr nur über fachliche Themen aus.

Olga’s Aufbruch in die USA

Dann wurde aus Olgas Studium ein wirkliches Fernstudium, denn sie ging Oktober 2014 beruflich in die USA. Aber sowohl die SRH Fernhochschule wie auch Olga stellten ihre Flexibilität beeindruckend unter Beweis: Schriftliche Prüfungen legte Olga im Goethe-Institut in New York ab, Präsentationen wurden per Skype durchgeführt – bedingt durch die Zeitdifferenz oft mitten in der Nacht und im Pyjama.

Zusammenzug trotz Berufsreisen

Im März 2015 machte Tom einen Besuch an der Ostküste und die beiden fuhren in Olgas Beetle bis nach Florida und zurück. Dabei stellten sie fest, dass sie nicht nur gut zusammen lernen konnten. Als Olga zwei Monate später nach Deutschland zurückkehrte, zogen die beiden in Stuttgart in eine gemeinsame Wohnung. Während Olga einen Job im Bereich Digitales Lernen fand und ihre Kompetenzen aus dem Studium direkt anwenden konnte, war Tom unter der Woche oft europaweit unterwegs, da er in einer internationalen Unternehmensberatung arbeitete. Aber auch für diese Situation fanden die beiden eine clevere Lösung: Um die Zeit der Trennung zu verkürzen, besuchte Olga Tom oft am Arbeitsort und so verbrachten sie immer wieder verlängerte Wochenenden in Barcelona, Wien, Den Haag oder wo auch immer Tom gerade eingesetzt war.

Im Frühjahr 2016 nahmen beide dann gemeinsam ihren Masterabschluss in Angriff: Zeitgleich arbeiteten sie an ihrer Thesis, brachten ihre Abschlussarbeiten im Sommer 2016 gemeinsam zur Post und konnten sie wenige Zeit später im Kolloquium mit einer 1,0 verteidigen.

Aber auch nach Ende des Studiums blieb der Kontakt zur Mobile University erhalten, sei es über das Alumni Netzwerk oder über die sozialen Medien.

Die frohe Botschaft

Und so kam zwei Jahre später eine weitere frohe Botschaft zu uns: Olga ist schwanger. Am 30. April 2019 brachte sie einen gesunden Jungen zur Welt, Otto Oscar – der ganz sicher schönste Erfolg ihres Studiums an der SRH Fernhochschule.

Ob Otto Oscar das erste „SRH-Baby“ ist, wissen wir als Hochschule nicht, doch als wir den berührenden Post auf Facebook sahen, mussten wir dem Kleinen sofort ein niedliches Lätzchen schicken. Steht ihm gut, finden wir.  

Sie haben sich ebenfalls über das Fernstudium an der SRH Fernhochschule kennen und lieben gelernt und vielleicht auch Nachwuchs bekommen? Oder Sie kennen jemanden mit einer ähnlichen Geschichte wie Olga und Tom? Schreiben Sie uns unter alumni@mobile-university.de. Wir freuen uns, weitere SRH-Liebesgeschichten erzählen zu dürfen.